Bildstöcke und Flurkreuze in Reiterswiesen

 

Bildstock aus Sandstein in der Grünanlage vor der Schule.
Auf quadratischer, 20 cm hoher Sockelplatte erhebt sich der Bildstock, der aus 112 cm hoher Säule und 94 cm hoher Aufsatztafel besteht.
Die Rundsäule mit viereckigem Basisteil, oben und unten durch Querringe gegliedert, zeigt an der Vorderseite das Relief eines Engelkopfes mit Fruchtgehängen.
Der 18 cm dicke Bildstockaufsatz, der von einem Band gerahmt ist, das im Kleeblattkreuz mündet und von Akanthus umschlungen ist, zeigt die Geißelung Christi durch zwei Kriegsknechte. Im ovalen Schriftfeld des Zwischenstückes ist eingeritzt:
                                 anno 1723
Auf der Rückseite des Aufsatzes ist in gleicher Umrahmung Christus am Ölberg mit drei Jüngern dargestellt.
Bis vor Jahren war der Bildstock auf der Friedhofsmauer aufgebaut. Von dieser früheren Aufstellung verblieb noch die 82 cm x 69 cm große Sandsteinplatte in der Mauer, die aber jüngeren Datums als das übrige Denkmal ist, wie folgender Text aufzeigt:

An zwei Äcker magst du denken!
Einen nur bestellest DU!
In den anderen wird dich senken
Gottes Vaterhand zur Ruh
Also magst du heut und morgen
Für ein gutes Saatkorn sorgen

Unter diese Inschrift ist ein PX Monogramm, mit Ähren geziert, eingemeißelt.